Schwierigkeits-Skala für Sommertouren

T1 - Wandern 

Weg gut gebahnt. Falls nach SWW-Normen markiert:gelb. Gelände flach oder leicht geneigt, keine Absturzgefahr.

Anforderungen: Keine, auch mit Turnschuhen geeignet. Orientierung problemlos, in der Regel auch ohne Karte möglich.

Beispieltouren: Männlichen - Kleine Scheidegg, Hüttenweg Jurahaus, Cabane Mont Raimeux, Strada Alta Leventina, Vermigelhütte.

  

T2 - Bergwandern 

Weg mit durchgehendem Trassee. Falls SWW-konform markiert: weiss-rot-weiss. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen.

Anforderungen: Etwas Trittsicherheit. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen.

Beispieltoure: Wildhornhütte, Bergseehütte, Täschhütte ab Täschalp, Passo Campolungo, Capanna Cristallina von Ossasco.

  

T3 - anspruchsvolles Bergwandern 

Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht. Falls markiert: weiss-rot-weiss. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schrofen.

Anforderungen: Gute Trittsicherheit. Gute Trekkingschuhe. Durchschnittliches Orientierungsvermögen. Elementare alpine Erfahrung.

Beispieltouren: Hohtürli, Sefinenfurgge, Fründenhütte, Grosser Mythen, Pizzo Centrale vom Gotthardpass.

 

 

Quelle: http://www.sac-cas.ch/unterwegs/schwierigkeits-skalen.html

Schwierigkeits-Skala für Wintertouren

WT1 - leichte Schneeschuhwanderung

<25°, insgesamt flach oder wenig steil. In der näheren Umgebung sind keine Steilhänge vorhanden. Keine Lawinengefahr, keine Abrutsch- oder Absturzgefahr

  

WT2 – Schneeschuhwanderung

<25°, insgesamt flach oder wenig steil. In der näheren Umgebung sind Steilhänge vorhanden. Lawinengefahr, keine Abrutsch- oder Absturzgefahr

 

WT3 – anspruchsvolle Schneeschuhwanderung

<30°, insgesamt wenig bis mässig steil. In der näheren Umgebung sind Steilhänge vorhanden. Lawinengefahr; geringe Abrutschgefahr mit Verletzungsrisiko. Geringe Absturzgefahr. Gute Lauftechnik notwendig!